Fotogalerie

Credit: Sri Lanka Tourism

Veröffentlicht: 18/11/2010 von Frauke Rothschuh

» Destination Information

Die Navam Perahera begeistert im Februar Sri Lankas Gäste mit Tradition und kunterbunten Darbietungen

Direkt am Beira-See im Herzen von Colombo liegt der Gangaramaya-Tempel. Jedes Jahr im Februar beginnt dort die Navam Perahera, eine festliche Prozession mit Musik, Tanz und dutzenden geschmückten Elefanten, die auf besonders farbenfrohe Weise die religiöse und kulturelle Tradition des Landes zeigt.
Die Prozession findet am Vollmondtag des singhalesischen Monats Navam, Februar, statt. 2011 wird dies am 17. Februar sein. Hunderte Mönche in farbenprächtiger Kleidung nehmen daran teil und zeigen so ihre Verbundenheit mit dem buddhistischen Glauben. Tänzer und Trommler reisen aus dem ganzen Land an, um mit ihren Darbietungen ihre eigene Region zu präsentieren, die sich in Rhythmus, Instrumentenart und Stil stets ein wenig von den anderen unterscheiden.
Ein Höhepunkt der Navam Perahera sind Dutzende von Elefanten, die aus ganz Sri Lanka zu dem Spektakel gebracht werden. Mit Kostümen und Geschmeide geschmückt, laufen sie majestätisch zwischen den Tänzern, Trommlern und Mönchen. Einer der Elefanten trägt auf dem Rücken einen Korb, in dem heilige Reliquien aufbewahrt werden, die der Prozession spirituelle Bedeutung verleihen.
Seit über 30 Jahren nehmen jährlich mehr als eine Million Besucher an der Veranstaltung teil. Gerade für Urlauber ist dies ein besonderes Erlebnis. Percussionisten, Muschelhorn-Bläser, Stelzengeher und Flötisten machen den Festumzug zu einem sehenswerten Ereignis rund um die buddhistische Glaubenswelt.
Weitere Informationen unter www.gangaramaya.com/annual_pageant.html

Allgemeine Informationen über Sri Lanka unter www.srilanka.travel.
Informationen für Endverbraucher:
Sri Lanka Tourism Promotion Bureau
Telefon: 089 / 23 66 21 838
E-Mail: info.germany@srilanka.travel

Weitere Presse-Infos zu Sri Lanka unter www.news-plus.net. Bildmaterial stellen wir gerne zur Verfügung.

Bewertungsberichte